Wir platzen aus allen Nähten

Die Feuerwache 15 befindet sich am Ende der Friedrich-von-Spee-Straße, einer engen und oft schwer passierbaren Sackgasse mitten im historischen Ortskern von Kaiserswerth.

Aufgrund neuer und immer größer werdender Fahrzeuge, musste das 1957 erbaute und in die Jahre gekommene Gebäude bereits mehrfach umgebaut und in Eigenleistung um weitere Fahrzeughallen erweitert werden. Aktuell stehen vier Stellplätze für Großfahrzeuge zur Verfügung.

Eines der Löschgruppenfahrzeuge und der Gerätewagen stehen aufgrund ihrer Bauhöhe in einem speziell dafür aufgestockten Hallenabschnitt hintereinander. Das Manschaftstransportfahrzeug muss aufgrund des Platzmangels leider bei Wind und Wetter draußen bleiben.

Ein kombinierter Aufenthalts-, Büro- und Schulungsraum wurde ebenfalls in Eigenleistung renoviert. Die nicht mehr funktionstüchtige Dusche muss als zusätzliche Lagerfläche genutzt werden. Leider steht mangels Räumlichkeiten auch kein Umkleideraum zur Verfügung. So finden unsere Spinde zwischen den Fahrzeuge in der Fahrzeughalle ihren Platz.


technik-feuerwache-feuerwache15

Beschilderung an der Einfahrt zur Feuerwache





Lasst uns helfen!

Rund 25 Unfälle von Einsatzfahrzeugen mit Falschparkern und Zweite-Reihe-Parkern verzeichnen Feuerwehr und Rettungsdienst in Düsseldorf jedes Jahr.

In Kaiserswerth bereiten uns insbesondere die permanent zugeparkte Sperrfläche vor dem REWE-Markt, der Kurvenbereich an der Commerzbank und die Ballettschule sehr große Probleme beim Ausrücken.

Um im Notfall dennoch rechtzeitig Hilfe leisten zu können, müssen beim Rangieren immer öfter Spiegel von falsch geparkten Autos abgefahren oder Seitenwände und Kotflügel beschädigt werden. Denn mit jeder verlorenen Minute sinkt auch die Überlebenschance von Menschen in brennenden Häusern oder Notfallpatienten im Rettungsdienst!

Sollte durch ein rücksichtslos geparktes Auto jemand zu Schaden kommen, wird das für den Halter neben der hohen psychischen Belastung auch saftige Schadenersatzansprüche und weitreichende, rechtliche Folgen nach sich ziehen!

Liebe Autofahrer, lohnt sich dieses Risiko wirklich, nur um ein paar Meter zur nächsten Parkbucht oder einem Kundenparkplatz zu sparen?

Achtung

Die Düsseldorfer Feuerwehr führt in Zusammenarbeit mit der Verkehrsüberwachung des Ordnungsamtes in regelmäßigen Abständen unangekündigte Aktionen gegen Falschparker durch.

Im vergangenen Jahr wurden dabei 116.000 Verfahren wegen Parken im absoluten Halteverbot, in zweiter Reihe und in Fünf-Meter-Zonen eingeleitet. Hinzu kommen rund 2.390 Verfahren wegen Parkens in Feuerwehrbewegungszonen. Ganze 3.000 Mal wurde sofort abgeschleppt.



technik-feuerwache-falschparker-2

Die während der Öffnungszeiten permanent blockierte Feuerwehrzufahrt vor dem REWE-Markt auf der Friedrich-von-Spee-Straße


technik-feuerwache-falschparker-3

Keine Chance für unsere Großfahrzeuge durch permanenten Lieferverkehr